Haben Sie Mut zur Veränderung

Posted by on Aug 21, 2017
Haben Sie Mut zur Veränderung

STRESS IST WENN ICH JA SAGE ABER NEIN MEINE

Meine Ausbildung zur Mentaltrainerin liegt nun doch schon über ein Jahr zurück und trotzdem schaue ich oft in meine Ausbildungsunterlagen, welche wir im Modul „Gesprächsführung/Psychologie“ hatten. Zu Deutsch etwa „die Seelenkunde“. Ich finde es immer wieder spannend, im Gespräch mit meinen Kunden die verschiedenen Gesprächsebenen zu entdecken. Besonders spannend wird es im Bereich „Ernährungscoaching“, in dem ich meinen Kunden eine gesunde Ernährung aufzeigen möchte.

Der Kunde nickt und versteht die Zusammenhänge im Kopf – doch sein Bauchgefühl sagt etwas Anderes. Obwohl es sinnvoll wäre, die Schokolade aus der Süssigkeiten-Schublade zu verbannen (noch besser, keine zu kaufen!) sieht sich der Kunde mit dem geistigen Auge am Abend vor dem TV leiden, da die Schokolade ein wichtiger Bestandteil geworden ist. Gewohnheit? Langeweile? Frustessen? Soziale Gegebenheiten? Essen hat nicht nur mit Kalorienaufnahme zu tun sondern vielmehr mit einem achtsamen Umgang mit den eigenen Körpersignalen, Emotionen und Bedürfnissen.

Die „Freudsche Eisbergtheorie“ besagt, dass nur gerade 7% von unserem Verstand entschieden wird und die restlichen 93% durch das Bauchgefühl. In der Verstand- und Inhaltsebene (Daten, Zahlen, Fakten) sind also nur gerade 7% enthalten. 93% werden der Beziehungs- und Gefühlsebene zugeordnet, worunter alle Gefühle, Stimmungen, Empfindungen, Gestik, Mimik und der Tonfall fallen. Auch wenn der Kopf JA sagt muss der Bauch noch lange nicht einverstanden sein. Im besten Fall sollte also die Sach- und Beziehungsebene Deckungsgleich sein.

Wenn mir Kunden immer wieder Termine absagen und Ausreden finden, wollen sie im Kopf vielleicht wirklich etwas verändern – aber der Bauch ist einfach noch nicht bereit dazu. Dieses Verhalten ist menschlich und hat viel mit inneren Reflexen zu tun. Dagegen habe ich wirksame Rezepte. Also entscheiden Sie sich, ob Sie einen neuen Weg eingeschlagen wollen. Ich begleite Sie gerne. Denn dort, wo ein ein Ziel ist, ist auch ein Weg. Ihr Weg.

Zurück zu: News